Typewriter das Forschungsprojekt

Forschung seit

Der Typewriter ist nicht einfach ein Lernprogramm! Wir verstehen uns vor allem als Forschungsprojekt und freuen uns über interessante Erkenntnisse. Unser Lernprogramm ist seit mehr als 16 Jahren ununterbrochen online und liefert allen beteiligten wichtige Daten. 

Ursprung und Idee von Typewriter

Das Lernprogramm www.schreibtrainer.com bzw. www.typewriter.at entstand 2002 im Rahmen einer Masterarbeit in Medienpädagogik an der Donau Universität in Krems und wird seit dem als Forschungsprojekt an der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg von Thomas Schroffenegger betrieben.

Fragestellung

todo

​Die zentrale Fragestellung bezieht sich auf den Mehrwert von mediengestützten Lernszenarien. Da der Lernprozess beim Tastaturschreiben verhältnismäßig einfach strukturiert ist, sind die relevanten Vorgänge ohne großen Aufwand evaluierbar. In den vergangenen Jahren wurde die Lernleistung unter anderem auch im Zusammenhang mit Geschlecht, Alter, Rechts-/Linkshändigkeit, Motivation usw. untersucht. ​​

Forschung für die Praxis

mikroskop

Auf Basis mehrerer vergleichender Studien und daraus abgeleiteten Verbesserungen des Programmes konnte die benötigte Lernzeit um etwa 40 % reduziert werden! Weiters konnten entscheidende Erkenntnisse für das aktuelle didaktische Konzept und die entsprechenden Lehrer/innenfortbildungen gewonnen werden.

Hätten Sie gewusst, dass 2/3 der Zeichen in einem deutschen Text mit der linken Hand getippt werden? Lernen Linkshänder deswegen schneller Tastaturschreiben?

Land, Kanton, allgemein

Seit 2015 läuft die erste Kantonsversion des Typewriters im Kanton Schwyz, was einen großer Gewinn für die entsprechende Forschungsarbeit bedeutet, weil nun klar abgegrenzte Gruppen (Alter, didaktisches Konzept … ) untersuchen werden können. Die Kantonsschulen, Pädagogischen Hochschulen und Schulämter erhalten außerdem regelmäßige Rückmeldungen zum Erfolg des Projektes. In weiterer Folge werden die Kantone Luzern, St. Gallen, Nidwalden, Obwalden, Glarus und Uri ebenfalls evaluiert.

Veröffentlichungen

notiz
  • Sind Mädchen fleißiger?
  • Lernen jüngere Kinder leichter ?
  • Haben Rechtshänder Vorteile?
  • Bringt Schulnotenbeurteilung mehr Lernerfolg?

 

Aktuelle Veröffentlichung:

Schroffenegger, T.: Maschinschreiben: Von der Aktualität eines alten Handwerks. In: Jost, P. & Künz, A. (Hrsg.): Digitale Medien in Arbeits- und Lernumgebungen. Lengerich: Pabst Science Publishers,(2015)

Schrackmann, I. & Schroffenegger, T. : Auswertung zum Tastaturschreiben. Amt für Volksschulen und Sport des Kantons: Schwyz. (2018)

Forschung - Wozu?

gluehbirne

Nach 6 Monaten wurden die Leistungsdaten der ersten 100.000 geschriebenen Lektionen im Kanton Schwyz ausgewertet. Dabei wurden lediglich 16 % mit einem Schreibtempo von unter 50 Anschlägen pro Minute geschrieben obwohl für die Anfänger nur + 35 Anschläge pro Minute nötig wären. Es hat sich gezeigt, dass langsame Schreiber ihr Lernziel insgesamt schneller erreichen. Darauf kann nun in Lehrerfortbildungen reagiert werden.

Sie haben spezielle Wünsche? Wir gestalten Untersuchungen und führen diese durch.

Auf der Suche nach mehr Individualität?

Wir bieten den Typewriter als Cloud-Lösung ohne Werbung und mit einer Vielzahl an Möglichkeiten zur Individualisierung bzw. Anpassung. 
Speziell entwickelt für öffentliche/private Bildungseinrichtungen oder Firmen:

Close Menu